Sportakrobaten schenken fröhliches Kinderlächeln

Sportakrobaten schenken fröhliches Kinderlächeln

Adventskalender-Präsente an das Kinderzentrum Aufwind übergeben

24 Türchen hat ein Adventskalender, auch der virtuelle, den die jungen Sportakrobatinnen und Sportakrobaten des MTV Aalen in diesem Jahr ins Leben gerufen haben. „Wir haben in diesem Jahr viel Applaus bei unseren Auftritten erhalten, haben Förderer, die es uns ermöglichen, unseren Sport auch in fernen Ländern zu präsentieren. Mit der Adventskalender-Aktion wollen wir etwas zurückgeben, in diesem Jahr an das Kinderzentrum Aufwind“, erläutert Tamara Schniepp, die Jugendvertreterin der Akrobatikabteilung die Aktion. Und dass die toll wird, dafür haben die Sportler gesorgt, haben ihr Taschengeld abgezwackt und somit den Kauf von vielen Spielsachen für die 100 Kinder des allgemeinen Kindergartens, des Schulkindergartens Erziehungshilfe und des Horts ermöglicht.

Gemeinsam mit den Leiterinnen Sabrina Michel, Regine Schneider und Mandy Menke haben die Kinder die Geschenke übernehmen dürfen, passenderweise im Turnraum des Kinderzentrums.
Tamara Schniepp freute sich über die vielen strahlenden Kinderaugen, als Geschenk um Geschenk aus der großen, von den Sportakrobaten mitgebrachten Kiste wanderten. „Das ist ein nicht mit Geld aufzuwiegender Dank für uns, die wir heute bei euch sein und schon mal Christkind spielen dürfen.“ Ein Gruppenbild und dann ging es schon ans Verteilen und Auspacken der Geschenke. Sehr zur Freude auch von Bodo Wiedenhöfer, Geschäftsführer des Vereins Aufwind. „Ich freue mich sehr, dass ihr jungen Sportakrobaten mit euren Trainern, Betreuern und natürlich den Eltern an das Kinderzentrum gedacht habt, dafür einen herzlichen Dank von uns allen.“


Im kommenden Jahr wird feiert Aufwind e.V. sein 30-jähriges Bestehen, unter Umständen ein Grund, die Sportakrobaten einmal live im Kinderzentrum zu sehen. Für Bodo Wiedenhöfer eine tolle Idee und vielleicht der Beginn einer weiteren Kooperation zwischen zwei Vereinen mit Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt des Geschehens.

Zurück