MTV Schwimmer bei der DKM in Berlin

MTV Schwimmer bei der DKM in Berlin

Zum Jahresende trafen sich die Schwimmer zu den Internationalen Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin. Mit dabei die beiden 20-jährigen MTV-Schwimmer Friederike Hoyer und Julian Morassi mit Einzelstarts, die auch zusammen 3 Vereinsrekorde neu aufstellten.  Golo Böhme, Viktoria Broer, Vanessa Dambacher, Vivien Jocham, Tobias Kohler, Ryan und Shannon Newman gingen als Staffelschwimmer in 6 verschiedenen Staffeln an den Start. Die Staffeln brachen ebenfalls 3 Vereinsrekorde. Zudem konnten sich Friederike, Julian und die Mixed Freistil-Staffel unter den Besten 20 Deutschlands platzieren.

Über vier Einzelstrecken konnte Friederike Hoyer an den Start gehen. Zum Auftakt sprang sie über 800m Freistil ins Wasser und konnte gleich ihren eigenen Vereinsrekord um 2,5 Sekunden steigern und  blieb dabei nur knapp über 9 Minuten. Ihr Rekord steht nunmehr bei  9:01,85min und damit belegte sie  in der offenen Wertung Platz 28. Als nächstes schwamm sie die 200m Freistil, als ihre zweitschnellste jemals geschwommene Zeit, in 2.04,59min und wurde 26te. Auch ging sie über die lange 1500m Freistilstrecke an den Start. Hier beendete sie ihr Rennen auf einem sehr starken 13. Platz und verbesserte ihren eigenen Vereinsrekord auf 17:14,06min. Zum Abschluss sprang sie auch über die Freistilmittelstrecke ins Berliner Becken. Über 400m Freistil blieb sie nur 7 Zehntel über ihrem eigenen Hausmarke und qualifizierte sich zudem für das C-Finale. Krankheitsbedingt sagte Friederike dann einen nochmaligen Start ab. Ihre Endzeit betrug 4:22,58min und sie wurde 22te in der offenen Wertung.   

Julian Morassi, erstmalig bei den DKM am Start, konnte auch in Berlin seinen Vereinsrekord über die 200m Freistilstrecke verbessern. Erst Mitte November bei den Württembergischen aufgestellt, steht dieser nun bei 1:55,25min. Die ersten 100m schwamm er etwas zu schnell, in 56,30sek, an und musste bei den zweiten 100m etwas nachlassen. In der Juniorenwertung erreichte er einen guten 16. Platz. Für eine Qualifikation bei den Junioren muss man zu den Besten 30 Deutschlands auf der jeweiligen Strecke gehören. 

Der 18-jährige Tobias Kohler schrammte über seine Lieblingsstrecke 50m Freistil nur um 3 Zehntel an der Qualifikation zur DKM vorbei. Dafür war er mit Friederike Hoyer, Julian Morassi und Vanessa Dambacher in der schnellen 4x50mixed Staffel am Start. Tobias legte als Starter gute 24.09sek vor. Vanessa schwamm 27,2sek darauf und Julian flog mit fliegenden Start in 23,03sek über das Wasser und Friederike schwamm mit 26,73sek dieses Quartett auf Platz 18, in einer neuen Vereinsrekordzeit von 1:41,02min, nach Hause.  Dieses MTV-Quartett war um 1,4 Sekunden schneller als vor 4 Wochen bei den Landesmeisterschaften.

Die 16-jährige Shannon Newman startete in der 4x50m mixed Lagenstaffel mit der Rückenstrecke in persönlicher Rekordzeit von 32,15sek. Tobias sprintete, die für ihn ungewohnte Bruststrecke in schnellen 31,1sek. Julian schmetterte 50m in sehr guten 25,40sek und Vanessa flog schnell mit 26,82sek über das Wasser bei ihrer Freistilstrecke. Die Gesamtzeit blieb bei 1:55,99min hängen. Das Quartett schrammte nur 5 Zehntel am Vereinsrekord vorbei.

Eine weiblich Freistilstaffel in der Besetzung von Vanessa Dambacher (27,65sek), Friederike Hoyer (27,44sek), Shannon Newman (28,72sek) und mit Schlussschwimmerin Vivien Jocham (28,52sek) belegte in der Gesamtzeit von 1:52,33 einen guten 23. Platz bei den Meisterschaften. Die weibliche Lagenstaffel wurde 31. Shannon startete mit 32,24sek über Rücken in die Lagenstaffel. Die 15-jährige Vanessa sprintete sehr gut ihre Bruststrecke in 34,83sek und die 14-jährige Vivien Jocham legte die Schmetterlingsstrecke in schnellen 33,18sek zurück und Viktoria Broer  schlug nach 29,48sek über die Freistilstrecke am Beckenrand an.

Wieder einen Vereinsrekord in 1:38,61min stellte das männliche Quartett in der 4x50m Freistilstaffel auf. Der Sprinter Tobias Kohler sprang als erster ins Wasser und konnte mit 24,10sek vorlegen. Zweiter Starter war der 18-jährige Golo Böhme und er übergab nach 25,56sek an den 16-jährigen Ryan Newman. Mit einem sehr schnellen Staffelstart schwamm er seine Teilstrecke in sehr guten 24,53sek und Julian schwamm die Aalener mit 24,42sek auf Platz 22. In der männlichen Lagenstaffel waren die gleichen Jungs am Start . Nach 1:51,14min war wieder ein neuer Vereinsrekord gebrochen. Rückenspezialist Ryan startet mit persönlicher Bestzeit von 28,64sek über 50m Rücken, dann übernahm Tobias mit einer tollen Wechselzeit und einer sehr schnellen Zeit von 30,98sek die Brustteilstrecke. Golo stieg nach tollen 28,20sek über die Schmetterlingsteilstrecke aus dem Becken. Mit einer Zeit von 23,32sek sprintete Julian die Freistilteilstrecke zu Ende. In der offenen Wertung landete das Team auf Platz 24.

Dies war ein sehr erfolgreicher Jahresabschluss für Trainer Peter Rothenstein und sein Team.

Zurück