BaWü-Schwimmer Gold , Silber , Bronze und Uraltvereinsrekord gelöscht

BaWü-Schwimmer Gold , Silber , Bronze und Uraltvereinsrekord gelöscht

Eine Woche nach den Aufstiegserfolgen der Schwimmer/-innen der Aalener Sportallianz startete ein 7-köpfiges Team noch unter ihrem alten Namen, MTV Aalen, bei den Baden-Württembergischen Langstreckenmeisterschaften. In Stuttgart fanden sowohl die Jahrgangswertungen wie auch die Masterswertungen statt. Matthias Oppold stand zweimal bei den Masters ganz oben. Christian Weber gewann Silber bei den Masters und die Geschwister Shannon und Ryan Newman landeten jeweils auf dem Bronzerang in der Jahrgangswertung. Zudem löschte Ryan den, vor fast 41 Jahren aufgestellten, Vereinsrekord über 1500m Freistil. 

Der erfahrene Mastersschwimmer Matthias Oppold freute sich über zwei Titel bei den Baden-Württembergischen Mastersmeisterschaften. Dieses Jahr startete er zum ersten Mal in der AK 25 und schwamm zweimal persönliche Bestzeiten. Die kräftezehrende 400m Lagen schwamm er in 5:30,55min und die 800m Freistilstrecke in 10:30,11min. Beide Strecken schwamm er jeweils zum ersten Mal auf der Langbahn (50m Bahn). 

Der frühere MTV-Aktivenschwimmer über die langen Strecken Christian Weber gewann Silber in der Altersklasse 50. Nur knapp 2 Sekunden fehlten ihm am Ende auf Gold. Die Uhr blieb bei seiner 800m Freistilstrecke nach 11:26,44min stehen, dies bedeutete zugleich eine neue Langbahn-Bestzeit. 

Im Jahrgang 2002 landete Ryan Newman, über die längste Freistilstrecke bei den Beckenschwimmern, auf dem Bronzerang. Er schwamm die 1500m Freistil in einem gleichmäßig Schnitt von 1:13min pro 100m und stieg nach 18:12,68min aus dem Wasser. Mit dieser Zeit löschte er den Vereinsrekord vom früheren MTV-schwamm Spitzenschwimmer Andreas König aus. König stellte ihn im Mai 1978 auf und er brauchte damals 18:20,12min. 

Seine Zwillingsschwester nahm ebenfalls Bronze mit nach Hause. Sie schlug über 800m Freistil in neuer Bestzeit von 10:41,19min. Sie war damit eine halbe Minute schneller als bei ihrem letzten Rennen. 

Die ein Jahr jüngere Vanessa Dambacher beendete ihre 800m Freistilstrecke auf Platz 5. Allerdings war sie mit der Zeit von 10:24,36min nicht ganz zufrieden, denn sie hatte die letzten Tage mit einer heftigen Erkältung zu kämpfen. 

Auch bei Vivien Jocham stand die 800m Freistilstrecke auf dem Programm. Mit großem Trainingsrückstand, ebenfalls auf Grund einer Erkältung, schwamm Jocham in 10:39,37min auf den 13. Platz im Jahrgang 2004. 

Im gleichen Jahrgang und auch über die 800m Distanz belegte Ana Perez-Kelke den 16. Rang. 

Zurück