6x Gold und 2x Silber für die MTV Leichtathleten

6x Gold und 2x Silber für die MTV Leichtathleten

Die Aalener Leichtathleten trotzten bei den Baden-württembergischen Crosslaufmeisterschaften widrigsten Bedingungen und holten zwei Einzeltitel, sowie vier Mannschaftssiege und zwei Vizemeisterschaften.

In einem waren sich alle Beteiligten einig: Das ist echter Cross. Die Landesmeisterschaften in Denzlingen, wenige Kilometer vor Freiburg, wurden auf einer Wiese ausgetragen auf der tags zuvor noch eine Herde Büffel gegrast hatte. Das nasse Wetter hatte den Boden vollkommen aufgeweicht hinzu kamen mehrere Wassergräben, die die Laufstrecke querten. Es mussten in jedem Lauf mehrere Runden durchlaufen werden, so dass das Geläuf von Runde zu Runde unter den Füßen der großen Teilnehmerfelder tiefer wurde. An vielen Stellen sanken die Läufer mehr als knöcheltief in den schlammigen Boden ein, so dass neben Ausdauer auch viel Kraft gefragt war.

Besonders gut meisterte diese Herausforderung Leyla Emmenecker. In einem klug eingeteilten Rennen auf der knapp 4km langen Strecke der Weiblichen Jugend U20 holte sie sich souverän den Titel. Gemeinsam mit den Schwestern Prisca und Zoe König sicherte sie sich auch den Mannschaftstitel. Für Prisca König reichte es sogar zu einem 5. Platz in der Einzelwertung, obwohl sie für die Mannschaftswertung in einer höheren Altersklasse gestartet war.

Ebenfalls herausragend war der Lauf von Johanna Hauger. Sie gewann in der Altersklasse der W13 deutlich und kam im Zielspurt  sogar noch bis auf eine Sekunde an den Sieger der Männlichen Jugend heran. Im gleichen Lauf starteten in der Altersklasse W12 Cara Uhl, die auf den zweiten Platz lief, sowie Paula Pfeilmeier(Platz 4), Amelie Konrad (Platz 6) und  Gina Zink als gute 8. Gemeinsam sicherten auch sie ich den Sieg mit der Mannschaft.

Im Lauf der W15 verpasste die Mittelstreckenspezialistin Jana Uhl die Goldmedaille nur knapp um 1 Sekunde. Auf der schwierigen, ca. 2,4km langen Strecke konnte sie aber den zweiten Platz als großen Erfolg werten. Auch in dieser Altersklasse stellte die LSG-Aalen dann den Landesmeister. Neben Jana ergänzten Muriel König und Christin Vetter das Team.

Christoph Wallner muss sich in diesem Jahr in einer höheren Altersklasse wieder mit einer härteren Konkurrenz messen. In seinem Lauf über kraftraubende 6,5km erreichte er den zuvor anvisierten 4. Platz und bestätigte seine gute Form.
Die weibliche Jugend U18 musste ebenfalls die knapp 4km lange Strecke zurücklegen. Alicia Maier lief als 4. zwar knapp an einer Einzelmedaille vorbei, holte sich aber mit Bianca Vetter und Marie Böhme auch den vierten Mannschaftssieg für die LSG-Aalen.

Auf der gleichlangen Mittelstrecke der Männer startete auch der einzige Senior für die LSG Aalen, Ruben Niemann. Obwohl er in dem stark besetzten Rennen ohne Chance auf eine vordere Platzierung war nutzte er wie die anderen Athleten das Rennen auch um Wettkampfhärte für die kommende Saison zu sammeln.

Während die Athleten aufgrund der guten Ergebnisse gut gelaunt die Heimreise antraten, dürfte manches Elternteil beim Anblick der völlig verdreckten Wettkampfkleidung weniger erfreut gewesen sein.

Zurück