Nordwürttembergische Mannschaftmeisterschaften der Jugend in Fellbach

Nordwürttembergische Mannschaftmeisterschaften der Jugend in Fellbach

Nach dem ersten Spieltag, der in der heimischen Karl-Weiland-Halle im Oktober stattgefunden hatte, war die Ausgangslage für alle 4 Minimannschaften des MTV Aalen gut. Beide U19 Mannschaften hatten sich als Gruppensieger für die Halbfinalrunde qualifiziert. Doch dieses Mal war irgendwie der Wurm drin. Es ging damit los, dass die zweite U19-Mannschaft auf Grund von Krankheit von Elisa Pavia nicht antreten konnte. Damit war der mögliche Finalgegner der ersten Aalener Mannschaft schon klar, weil das Halbfinale somit kampflos an den BV Esslingen ging. Die erste U19 Mannschaft des MTV mit Jessy, Timo und Leo wurde ihrer Favoritenrolle im Halbfinale gerecht und gewann gegen die Mannschaft des SV Fellbach klar mit 4:0. Damit stand das Finale gegen die Mannschaft des BV Esslingen fest, die man in der Vorrunde noch mit 3:1 schlagen konnte. Dieses Mal war die Sache allerdings nicht so eindeutig, da mit Anna Christel wieder eine starke Dame im Team der Esslinger dabei war, die in der Vorrunde gefehlt hatte. Und so gewannen zwar Timo und Leo das Doppel eindeutig in zwei Sätzen, aber Jessy konnte trotz kämpferischem Einsatz nichts gegen den 1:1-Ausgleich durch das Mädcheneinzel machen. Somit ging es ins Jungeneinzel, wo der BV Esslingen mit Daniel Kasper einen Vorteil besaß. Leo konnte, auch bedingt durch Rückenschmerzen und wenig Training in den vergangenen Wochen, nur bedingt mithalten. Nach schwachem Start steigerte er sich, konnte aber die Zweisatzniederlage nicht verhindern. Somit lag man mit nahezu aussichtlosem 1:2 in Spielen und 2:4 in Sätzen zurück. Das abschließende Mixed von Timo und Jessy hätte also zudem noch mit einer guten Punktedifferenz in zwei Sätze gewonnen werden müssen. Zudem konnten die Esslinger ein deutlich eingespielteres Mixed mit Kasper / Christel aufbieten und so durfte man sich über die knappe Niederlage und das 1:3 nicht übermäßig ärgern. Es bleibt wie in der vergangenen Saison die Vizemeisterschaft hinter dem verdienten Sieger BV Esslingen.

Bei den U15 Mannschaften musste der TS Esslingen krankheitsbedingt ebenfalls kurzfristig absagen, womit die beiden U15 Mannschaften des MTV und der Gastgeber SV Fellbach gegeneinander antraten. Mit der Absage des TS Esslingen war auch der letzte mögliche Gegner im Kampf um die Meisterschaft ausgeschieden und es ging für die erste Aalener Mannschaft nur noch darum Spielpraxis zu sammeln. Im ersten Duell spielte der MTV Aalen 2 gegen den SV Fellbach. Durch die Verstärkung mit Niklas, der in der Hinrunde noch in der zweiten U19 Mannschaft gespielt hatte, sollte hier nichts anbrennen, und der Start mit einem gewonnenen Jungendoppel (Marc & Lukas) und einem Mixed (Niklas & Marina) war auch schon das 2:0. Die beiden abschließenden Einzel boten dabei schon mehr Spannung. Marc hatte gegen den 2 Jahre älteren Micha Beeh einen harten Gegner. Zwar spielte er klug und wusste, seinen zwei Köpfe größeren Gegner oft unter Druck zu setzen, am Ende verlor er jedoch knapp in zwei Sätzen. Das Mädcheneinzel von Marina gegen ihre Dauerrivalin Romy Kilgus wurde ein echter Krimi. Nach einem super Start von Marina kam ihre Gegnerin immer besser ins Spiel und der 1. Satz wurde am Ende noch richtig knapp, ging aber an Marina. Der zweite Satz verlief immer gleichauf, allerdings mit dem besseren Ende für Romy. Im abschließenden Entscheidungssatz hatte Marina anfangs Probleme, sich in der Drucksituation zu konzentrieren, schaffte es aber am Ende mit einer respektablen Energieleistung noch, den 6:11 Rückstand zur Halbzeit in einen Sieg umzudrehen. Somit konnte der SV Fellbach mit 3:1 bezwungen werden. In der zweiten Runde traf der MTV Aalen 1 auf den SV Fellbach. Mit einer etwas schwächer aufgestellten Mannschaft als im ersten Spiel war der SV Fellbach kein wirklicher Gegner für die BW Teilnehmer Bea, Andi und Lennart. Die drei spielten konsequent und sicher einen nie gefährdeten 4:0 Sieg heraus. Im letzten Spiel gab es dann die vereinsinterne Partie. Die meiste Spannung bot das Einzel zwischen Lennart und Niklas. Im dritten Satz konnte Lennart mit 21:19 dann den Sieg für die erste Mannschaft ins Ziel bringen, war aber sichtlich platt. Die übrigen Partien gingen deutlich an die erste Mannschaft, wobei nicht alle Spiele mit dem letzten Ernst angegangen wurden. Am Ende stand jedenfalls wie auch schon in der vergangenen Saison der Mannschaftstitel in der Altersklasse U15 des Bezirks Nordwürttemberg und die damit verbundene Qualifikation zu den BW-Mannschaftsmeisterschaften zu Buche. Auch der Vizetitel ging wie im Vorjahr an die zweite Minimannschaft des MTV. Auch hierzu herzlichen Glückwunsch!

Zurück