Nordwürttembergische Mannschaftmeisterschaften der Jugend in Aalen

Nordwürttembergische Mannschaftmeisterschaften der Jugend in Aalen

Die Aalener Teilnehmer von der Bezirksjugendmannschaftsmeisterschaft

Der MTV Aalen war mit jeweils zwei U15- und zwei U19-Mannschaften am Start und stellte somit ein Drittel aller Mannschaften. In der U15-Konkurrenz traten neben den beiden Aalener Teams noch jeweils eine Mannschaft vom TS Esslingen und eine vom SV Fellbach an.

Der MTV Aalen 1 mit Beatrice Pavia, Lennart Köhler und Andreas Schnegelberger musste gleich gegen die stärkste Konkurrenz vom TS Esslingen ran. Noch etwas zäh ließ sich das Jungendoppel an, letztlich gewannen Lennart und Andi aber souverän in zwei Sätzen. Beatrice hatte weder in ihrem Einzel noch im anschließenden Mixed zusammen mit Andreas Probleme und sorgte schnell für die 3:0-Führung. Zum Abschluss spielte Lennart gegen den starken Simon Watzal das Einzel, schien aber nach seiner Erkältung unter der Woche noch nicht einhundertprozentig wieder fit und musste sich in zwei knappen Sätzen geschlagen geben, somit gewann man 3:1. In den weiteren Spielen gegen Fellbach und zum Abschluss gegen die zweite Mannschaft des MTV wurde man der Favoritenrolle erneut gerecht und konnte beide Spiele 4:0 gewinnen.

Der MTV Aalen 2 ging mit den noch deutlich jüngeren Marc Harner, Lukas Rieger und Marina Schnegelberger an den Start, in erster Linie um weitere Turnier- und Mannschaftserfahrung zu sammeln. Im ersten Spiel traf man auf den SV Fellbach. Lukas und Marc fanden auf Anhieb gut zusammen und setzten sich im Doppel glatt in zwei Sätzen durch. Marina hatte im Einzel ebenfalls keine Probleme und gewann klar in zwei Sätzen. Marc spielte im Jungeneinzel gegen den 2 Jahre älteren Micha Beeh und zwang ihn mit klugem, platziertem Spiel, in den Entscheidungssatz. Nach großartiger kämpferischer Leistung fehlte am Ende dann doch zu viel die Kraft und er verlor ganz knapp mit 19:21. Das abschließende Mixed holten sich dann Lukas und Marina und konnten einen etwas überraschenden, aber hochverdienten 3:1-Sieg zum Auftakt einfahren. In den beiden folgenden Partien gegen die favorisierten Esslinger und gegen die erste Mannschaft des MTV konnte man dann noch gut mitspielen, außer Marinas Einzel gegen Finja Blessing konnte aber nichts gewonnen werden. Dennoch waren am Ende des Tages alle drei zurecht mit ihrer Leistung zufrieden. Am Finalspieltag im Dezember geht es dann für die erste Mannschaft darum den Meistertitel vom Vorjahr zu verteidigen. Für die zweite Mannschaft geht es dann weiter ums Lernen und Einspielen, um dann im Februar mit einer vollständigen Mannschaft, d. h. mit min. vier Jungen und zwei Mädchen, bei den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften anzutreten.

In der Altersklasse U19 wurde in zwei Vierergruppen gespielt, um die Halbfinalpartien für den Finalspieltag zu ermitteln. Aus der Gruppe A mit dem MTV Aalen 1 hatte der VfL Kirchheim kurzfristig seine zweite U19 Mannschaft zurückziehen müssen, sodass sich die Mannschaft mit Jessica Kugler, Leonard Seeling und Timo Mauel nur noch mit dem BV Esslingen und dem TSV Heubach auseinandersetzen musste. Zum Auftakt ging es gegen die stärker eingeschätzten Esslinger. Das Jungendoppel war dabei ebenso überzeugend wie Jessica‘s Einzel. Hierbei zeigte sich die Erfahrung des Aalener Nachwuchses, die alle inzwischen schon bei den Aktiven mitspielen. Nach gewonnenem Mixed war der Sieg schon sicher, so dass Leo’s Dreisatzniederlage im abschließenden Einzel gegen den starken Daniel Kaspar nur noch das 3:1 bedeutete. Im zweiten Spiel ging es dann gegen den TSV Heubach. Hier spielte Jessy richtig stark auf. Sie gewann ihr Einzel gegen Jia Jie Wang, wogegen sie noch eine Woche zuvor bei der Regionalrangliste in Heubach verloren hatte. Genauso waren auch die Punkte im Jungendoppel und -einzel eine sichere Sache. Lediglich das Mixed um Jessy und Leo gestaltete sich ein wenig holprig, bekamen aber nochmal rechtzeitig die Kurve und holten den vierten Punkt im dritten Satz. Damit war der MTV Aalen 1 Sieger der Gruppe A.

Unsere zweite U19 Mannschaft wurde durch Niklas Rieger und Felix Schneider aufgefüllt, die eigentlich noch in U15 hätten spielen können, und wurde durch Joshua Wilhelm und Elisa Pavia komplettiert. Die ersten beiden Spiele gegen den TSV Weikersheim und den VfL Kirchheim konnten die vier gemeinsam jeweils mit 4:0 gewinnen. Somit kam es in der dritten Partie zum entscheidenden Spiel um den Gruppensieg gegen den SV Fellbach. Elisa hatte keinerlei Probleme im Einzel und holte ohne große Mühe den ersten Punkt für den MTV Aalen 2. Felix und Niklas drehten nach verlorenem erstem Satz das Doppel noch rum und holten den Punkt zum 2:0. Während Joshua und Elisa ihr Mixed in zwei Sätzen knapp verloren, machte Niklas ein richtig starkes Spiel und gewann sein Einzel mit starker kämpferischer Leistung gegen Enrico Steigerwald in zwei Sätzen. Somit war die Überraschung perfekt und auch der MTV Aalen 2 zog als Gruppensieger der Gruppe B ins Halbfinale ein. Somit treffen die beiden U19-Mannschaften im Dezember am Finalspieltag auf die jeweiligen Gruppenzweiten der anderen Gruppe, SV Fellbach bzw. BV Esslingen.

 

Zurück