1. BWBV-Rangliste der Jugend in Schorndorf

1. BWBV-Rangliste der Jugend in Schorndorf

Lennart Köhler belegte im Jungeneinzel U15 den 4. Platz.

03./04.03.2018           Am ersten Märzwochenende fand die erste Einzelrangliste der Saison auf Landesebene in Schorndorf statt. Sieben Aalener Spielerinnen und Spieler hatten sich aufgrund ihrer guten Leistungen auf den Bezirksranglistenturnieren hierfür qualifiziert.

Am Samstagmorgen ging es für Lukas Rieger, Marc Harner, Marina und Andreas Schnegelberger, Beatrice Pavia und Lennart Köhler zunächst mit Gruppenspielen los. Marina spielte trotz Freistellung in der AK U13 und gewann ihre Vorrunde souverän und deutlich. In der Runde der besten Acht verlor sie jedoch mangels Spielpraxis ihr Spiel gegen Anna-Lena Zorn vom SSV Waghäusel überraschend deutlich in zwei Sätzen. Auch in der Folge war noch eine Menge Nervosität im Spiel und so belegte Marina nach einem gewonnenen und einem weiteren verlorenen Spiel einen immer noch respektablen 6. Platz.

Bei Lukas Rieger, ebenfalls in U13 startend, verlief die Vorrunde sehr unglücklich. Das Spiel um den Gruppensieg verlor er nach deutlich gewonnenem ersten Satz noch 20:22 im dritten Satz. Somit ging es für ihn nur noch um die Plätze 9 bis 16. Durch anschließende drei Siege sicherte er sich dann den 9. Platz, darunter einen knappen Dreisatzsieg gegen seinen Doppelpartner aus Gschwend, Mark Sandor. Damit konnte Lukas noch einen versöhnlichen Abschluss des Turniers erreichen.

Marc Harner hatte in U15 eine harte Gruppe erwischt und hatte wenige Erwartungen auf ein Weiterkommen. Dennoch spielte er in den beiden Gruppespielen ordentlich, ohne jedoch einen Satz gewinnen zu können. Auch in seinem abschließenden Platzierungsspiel zeigte er eine solide Leistung, musste aber mit 13:21 und 16:21 seinem Gegner den Vortritt lassen.

In derselben Altersklasse waren Andreas und Lennart durch ihre Setzplätze in ihren jeweiligen Gruppen favorisiert. Lennart konnte sich in seiner Gruppe ebenso durchsetzen wie Andy, der mit Sven Sieben-Haussen vom PTSV Reutlingen einen spielstarken Gegner bezwingen konnte. Damit war für beide ein Platz unter den besten Acht sicher. Im anschließenden Viertelfinale traf Andy dann auf Eric Meng vom SSV Waghäusel, dem er sich in einem engen Spiel 20:22 und 17:21 geschlagen geben musste. Danach ging es für Andy gegen Moritz Miller von SFD Dornstadt, den er in einem emotionalen Spiel in drei Sätzen niederringen konnte. Nach einer Abschlussniederlage gegen Lion Rullkötter von der Spvgg Mössingen belegt er am Ende den 6. Platz. Lennart hatte es im Viertelfinale mit Roman Latief vom BC Offenburg zu tun, den er ein ums andere Mal mit gutem Defensivspiel zur Verzweiflung brachte. So zog Lennart nach zwei Sätzen verdient ins Halbfinale ein, wo er Frieder Tausch vom TuS Metzingen lange ärgern konnte, bevor er dann doch in zwei Sätzen verlor. Im kleinen Finale war Lennart dann so platt, dass er gegen Eric Meng nichts mehr ausrichten konnte. Am Ende darf sich Lennart aber über seinen 4. Platz freuen.

Beatrice Pavia war in der AK U15 auf Platz 5 gesetzt und konnte ihre Gruppe klar gewinnen. Im Viertelfinale hatte sie mit Amera Dubinovic von der Spvgg Mössingen eine nicht einfach zu spielende Kontrahentin gegenüberstehen. Gegen ihre großgewachsene Gegnerin fand sie nie ein wirkliches Konzept und musste sich so in zwei Sätzen mit 12:21 und 16:21 geschlagen geben. Die beiden folgenden Spiele gewann Bea dann wieder souverän und bestätigte ihren Setzplatz mit einem 5. Rang.

Timo Mauel war der einzige Aalener, der am Sonntag in U19 startete. In seiner Dreiergruppe konnte er sein erstes Spiel gegen Matthäus Rzasa vom TSV Altshausen knapp in drei Sätzen gewinnen. Durch den zweiten Platz in der Gruppe spielte er um die Plätze 9 bis 16. Nach einem weiteren Dreisatzspiel gegen Philipp Seeber vom TV Bad Mergentheim, bei dem ihm am Ende die Nerven zu sehr flatterten, war die Luft dann leider raus. Timo verlor seine weiteren Platzierungsspiele und belegte am Ende immerhin Platz 16.

Bei allen Aalenern war also nach einer langen Pause auf BaWü-Ebene nicht nur eine deutliche spielerische Entwicklung zu erkennen. Auch der Vergleich zu den erwarteten Konkurrenten kann sich sehen lassen und lässt die Motivation für die weiteren Turniere nochmal steigern.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

JE U13: 9. Lukas Rieger

ME U13: 6. Marina Schnegelberger

JE U15: 4. Lennart Köhler, 6. Andreas Schnegelberger, 21. Marc Harner

ME U15: 5. Beatrice Pavia

JE U19: 16. Timo Mauel

Die Detailergebnisse sind hier zu finden: https://www.turnier.de/sport/events.aspx?id=1315F263-2709-47FC-8644-B3CB3DEB75C3

Zurück