Erneut gute Ergebnisse beim 2. BW-RLT in Dossenheim

Erneut gute Ergebnisse beim 2. BW-RLT in Dossenheim

Am Samstagmorgen ging es mit dem Mixed los. Hier konnte Marina mit ihrem Lörracher Mixedpartner Nicolas Thiel in U13 den damals etwas überraschenden 2. Platz vom Turnier in Konstanz verteidigen. Sie spielten sich sicher ins Finale und verloren erst dort in zwei Sätzen.
Des Weiteren spielten ebenfalls in U13 Marc mit Feline Stieler von der SG Hemsbach und Beatrice und Lennart in U15 spielten ebenfalls im Mixed. Hier zeigte sich für alle, dass gerade im Mixed noch einiges fehlt, um unter den Besten des Landes mitmischen zu können. Marc und Feline wurden Zehnte und Bea und Lennart wie schon im letzten Turnier Elfte.
Im Einzel traten dann alle sechs Aalener an. Timo schaffte es in U17 trotz eines machbaren Loses nicht in die Runde der besten 16. Erst am Ende des Turniers war er in seinem Spiel drin, konnte aber nur noch 21ter werden. Marc, der das bisherige Einzelturnier krankheitsbedingt verpasst hatte, konnte auf Grund einer Ersatzwertung in U13 teilnehmen und bewies mit sehr anständigem Spiel, dass er zurecht dabei war. So durfte er am Ende des Wochenendes mit sich sehr zufrieden sein. Ebenfalls zufrieden hätte Andreas sein dürfen, der in U15 wirklich beeindruckende Spiele zeigte. Leider zog er gegen die oftmals erfahrenen Gegner am Ende knapp den Kürzeren. So blieb bei ihm persönlich nur die Enttäuschung hängen, obwohl er gegen Teilnehmer von deutschen Meisterschaften erst in 3 Sätzen unterlag. In einem ausgeglichenen Feld belegte er Platz 15.
Marina zeigte in U13 ebenfalls eine gute Leistung und konnte ich sowohl spielerisch als auch von der Platzierung im Vergleich zum ersten BW-Turnier deutlich steigern. Sie landete am Ende auf Platz 6. Ebenfalls Sechste, allerdings in U15, wurde Bea. Auf Position 3 gesetzt, unterlag sie erst der späteren Turniersiegerin Amelie Wagner, anschließend gegen Anni Truong, neu eingestuft wurde und eigentlich noch in U13 spielt. Bea spielte nicht schlecht, war aber wegen der Platzierung und der knappen Entscheidungen am Ende enttäuscht.
Ein erstklassiges Wochenende erwischte Lennart. Mit enormer Sicherheit und überlegter Taktik schaltet er im Viertelfinale den an Position 4 gesetzten Frieder Tausch in drei Sätzen. Im anschließenden Viertelfinale ließ er gegen Cedric Wurst ebenfalls wenig anbrennen und zog von Setzplatz 14 ins Halbfinale am Sonntag ein. Dort spielte er mit den besten drei seiner Altersklasse und zeigte mit gutem Spiel, dass er nicht unverdient so weit vorne gelandet ist. Auch wenn er beide Spiele verlor und am Ende 4. wurde, ging er in keinem Spiel unter und durfte sehr zufrieden sein. Wenn er es schafft, diese Form beim nächsten Turnier abzurufen, kann es für ihn noch weit nach oben gehen.

 

Jungeneinzel U15: Lennart Köhler (ganz links) darf sich über den 4. Platz freuen.

 

 

Die Aalener in Dossenheim einschließlich Trainern (v. l.): Ulrika, Timo, Marc, Johannes, Beatrice, Marina, Lennart und Andreas.

 

Die Ergebnisse:

MX U13:   2. Marina Schnegelberger / Nicoals Thiel (BC-Lörrach-Brombach)
             13. Marc Harner / Feline Stieler (SG Hemsbach)

MX U15: 11. Beatrice Pavia / Lennart Köhler

ME U13:   6. Marina Schnegelberger

JE U13:  10. Marc Harner

ME U15:   6. Beatrice Pavia

JE U15:    4. Lennart Köhler

15. Andreas Schnegelberger

JE U17:  21. Timo Mauel

Zurück